[*pagetitle*]

Künstler des Förderkreises

Bengt Forsberg

Bengt Forsberg ist einer der führenden Pianisten Schwedens einer der angesehensten und gefragtesten Klavierbegleiter. Er studierte an der Royal Academy of Music in Göteborg und anschließend in London bei Peter Feuchtwanger und in Kopenhagen bei Hermann D. Koppel.
Als Solist, Kammermusiker und Klavierbegleiter engagiert sich Bengt Forsberg für Kompositionen weniger bekannten Komponisten, wie z.B. Korngold und Medthner sowie für weniger bekannte Stücke bekannter Komponisten wie von Fauré, Sibelius, Franck, Messiaen etc. Sein Reportoire ist groß und vielseitig . Bengt Forsberg ist zudem Leiter seiner „Chamber music society“ in Stockholm
Als Klavierbgeleiter spielte er z.B. mit dem Cellisten Mats Lidström und dem Geiger Nils-Erik Sparf. Mit der bekannten Mezzo-Sopranistin Anne Sofie von Otter arbeitet er seit vielen Jahren sehr erfolgreich zusammen. Beide haben in den letzten Jahren einige CD-s für die Deutsche Grammophon aufgenommen, von denen die CD mit Liedern von Edvard Grieg 1993 die Auszeichnung „Record of the Year" erhielt.
Bengt Forsbergs Reisen führten in durch die ganze Welt so z.B. in die Alice Tully Hall in New York. Mit Anne Sofie trat er u.a. in den USA. Asien und Europa auf. Mehrere Male war er Gast beim Kammermusikfestival in Perth/Australien.
Zu seinen Solokonzerte gehörten u.a. das Klavierkonzert Nr. 24 von Mozart und der Jönköping Sinfonietta, Stravinsky’s Piano Konzert in Göteborg, Nicolas Medtner’s Klavierkonzert Nr. 2 mit dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, Bernstein’s Symphony No. 2, Sinfonie cévenole von d’Indy, Ingemar Liljefors's Klavierkonzert Op. 11 mit dem Kammerorchester Uppsala, Mozart's Klavierkonzert No. 19. uvm. Bengt Forsberg tritt regelmäßig auf vielen internationalen Festivals auf. Eine führende Rolle hat er bei dem Dutilleux Festival in Stockholm.


Abschlusskonzert mit Anne Sofie von Otter (Dienstag, 31.05.2011)

Mai

312011
Bronnbacher Musikfrühling


Künstler: Bengt Forsberg, Svante Henryson, Anne Sofie von Otter
Es ist immer eine zwiespältige Sache, wenn sich Künstler aus dem Bereich der klassischen Musik auf das Gebiet der zeitgenössischen Unterhaltungsmusik oder gar des Jazz wagen. Peter Hofmann beispielsweise, der gefeierte Wagner-Tenor, war mit seinem Rock-Album "Music was my first love" bestenfalls Mittelklasse. Bei Anne Sofie von Otter musste man sich am Sonntag beim Konzert im Josephssaal in Bronnbach deswegen keine Sorgen machen. Ihr...
» mehr zur Veranstaltung

[zurück]