[*pagetitle*]

Künstler des Förderkreises

Sung-Won Jin

Der Tenor Sungwon Jin wurde in Seoul/Südkorea geboren. Schon als Kind wurde er von seiner Mutter in Gesang unterrichtet und absolvierte später an der Seoul National Universität seine klassische Gesangsausbildung. Bereits als Student gewann er bei mehreren nationalen Wettbewerben erste Preise und debütierte auf der Opernbühne als Tamino in Mozarts „Die Zauberflöte".

Weitere wichtige Rollen folgten, wie Alfredo in Verdis „La Traviata" und Duca in

„Rigoletto". In Japan sang er als Solist in diversen Stücken: von Mozart das

„Requiem", den „Stabat Mater", ein "Requiem" von Dvorak, und Verdis „Requiem".

In Berlin und Hamburg erwarb er sein Diplom sowie sein Konzertexamen.

Währenddessen erhielt er bei der „DAAD" (Deutscher Akademischer Austausch

Dienst) ein monatliches Stipendium für zwei Jahre. Zurzeit belegt er ein

Meisterklassenstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Cheryl

Studer.

In Deutschland sang er bereits zahlreiche Opernpartien, unter anderem den Tamino

in „Die Zauberflöte", den Belmonte in „Die Entführung aus dem Serail", den Alfredo

in „La Traviata", den Ismaele in „Nabucco" im Staatstheater in Braunschweig

(Gastauftritt), den Feton in „Die lustigen Weiber von Windsor", den Acis in „Acis und

Galathea", den Bacchus in „Ariadne auf Naxos" von Richard Strauss, den Rodolfo

in „La Bohème", den Hüon in "Oberon" im Landestheater in

Hildesheim(Gastauftritt).

Auch als Konzertsänger machte er auf sich aufmerksam; mit dem „Magnificat" von

Johann Sebastian Bach, mit Händels „Ode for St. Cecilia’s Day", Mendelssohns

„Die erste Walpurgisnacht", dies sowohl im Konzerthaus der Berliner

Philharmoniker als auch in der Alten Oper in Frankfurt, und „Psalm 115" sowie mit

Liederabenden im Koreanischen Kulturzentrum in Berlin.

Neujahrskonzert - Rêve..Tête à tête..Chambre séparée? (Sonntag, 29.01.2012)

Jan

292012
Neujahrskonzert


Künstler: Camerata Würzburg, Sung-Won Jin, Silvia Winter, Thilo Winter
Bronnbach. "Ein Abend der außergewöhnlichen Premieren." So könnte die Überschrift für den ersten Konzertabend des Förderkreises "Bronnbacher Klassik" im noch jungen Jahr 2012 auch lauten, aber mit "Melodien, die ans Herz gingen" umschreibt man die ganz besondere Stimmung am Sonntagabend im Bernhardsaal des Bronnbacher Klosters noch treffender. Was die Sopranistin Silvia Winter und der Tenor Sungwon Jin im Zusammenspiel mit den bestens...
» mehr zur Veranstaltung

[zurück]