[*pagetitle*]

Künstler des Förderkreises

Guido Jentjens

GUIDO JENTJENS, Bass
Die Saison 2013/14 steht für Guido Jentjens schwerpunktmäßig im Zeichen Richard Wagners.
Sein Debüt am Opernhaus Zürich gibt er im November 2013 in der Wiederaufnahme von Wagners
Die Meistersinger von Nürnberg. Mit dem Goldschmied Veit Pogner übernimmt er unter der
musikalischen Leitung von Sebastian Weigle und in der Regie von Harry Kupfer eine zentrale Partie
seines Fachs.
Desweiteren ist er als König Marke (Tristan und Isolde) am Landestheater Detmold sowie im
Frühjahr 2014 in einer Neuproduktion des Parsifal am Landestheater Innsbruck als Gurnemanz
zu erleben.
Engagements mit Verdi- und Mozartpartien sowie Liederabenden runden die Saison ab.
Der am Niedrrhein geborene Bassist hat sich in den vergangenen Jahren international als Wagner-
Interpret etabliert. Zwischen 2001 und 2007 gastierte er unter Christian Thielemann als Pogner (Die
Meistersinger von Nürnberg) und Landgraf Hermann (Tannhäuser) bei den Bayreuther Festspielen,
2010/11 debütierte er als König Marke (Tristan und Isolde) am renommierten New National Theatre in
Tokyo.
Neben den großen Wagner-Partien singt Guido Jentjens alle gängigen Rollen des deutschen,
französischen und italienischen Bass- und Bassbaritonrepertoires (Sarastro, Osmin, Ochs auf
Lerchenau, Orest, Rocco, Mephisto, Banquo, Philipp, Des Grieux u.a.).
Bei zahlreichen Gastspielen im Opern- und Konzertfach in Deutschland, Europa und Übersee
Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten wie Christian Thielemann, Christof Prick, Thomas
Hengelbrock, Kazushi Ono, Gerd Albrecht, Michael Gielen, Friedemann Layer und Gustav Kuhn.
Regelmäßig ist Guido Jentjens zu Gast bei internationalen Festivals.
Bei den Salzburger Festspielen gab er 2013 sein Debüt in der Neuproduktion von Wagners Die
Meistersinger von Nürnberg. Neben seinen Auftritten bei den Bayreuther Festspielen war er zu hören
bei den Festspielen Baden-Baden, den Karlsruher Händelfestspielen, den Opernfestspielen St.
Margarethen sowie den Festspielen Erl (Rollendebüt 2011 Hans Sachs), dem Schleswig-Holstein
Musikfestival und dem Casals-Festival Puerto Rico.
Konzerttourneen und Rundfunkaufnahmen (u.a. mit der Internationalen Bachakademie) führten Guido
Jentjens zudem mit den großen Werken des Konzert- und Kirchenmusikrepertoires vom Barock bis
zur Moderne in renommierte Konzertsäle im In- und Ausland.
(Stand September 2013)

Bronnbacher Musikfrühling - Abschlusskonzert mit Galadinner (Samstag, 24.05.2014)

Mai

242014
Bronnbacher Musikfrühling


Künstler: Remus Alazaroae, Stefanie Irányi , Guido Jentjens, Marcello Mottadelli
MESSA DA REQUIEM von Guiseppe Verdi (1813 - 1901) Klosterkirche, Beginn: 18.30 Uhr Irina Oknina, Sopran Stefanie Irany, Mezzosopran Remus Alazaroae, Tenor Guido Jentjens, Bass Nürnberger Symphoniker Philharmonischer Chor Nürnberg Dirigent: Marcello Mottadelli Nachdem wir im Verdi-Jahr dieses phantastische Werk nicht präsentieren konnten, freuen wir uns umso mehr, dass der Förderkreis Bronnbacher Klassik es in diesem Jahr mit einer...
» mehr zur Veranstaltung

[zurück]